I'll show ya

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Spiegelbild
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Meine Hp
   Meine Knuddels.de HP
   Unsre Wicca-Site
   Süßer Chat
   Forum vom Nuss
   Timo's Blog
   Pat's Blog
   Martin's Blog
   Martin's Nicki-Blog
   Magda's Blog
   Pami's Blog
   Dagi's blog
   Hany's Blog
   Flaxi's Blog



http://myblog.de/psychokiss

Gratis bloggen bei
myblog.de





I'll love you...till the end

Das schlimmste was einem Menschen passieren kann, ist wenn die Liebsten von einem gehen...

Du bist von uns gegangen und hast viele Jahre hinter dir gelassen.
Du hast dein Leben lang geliebt. Uns geliebt und wir lieben dich.

Ich war am Ende nicht mehr so für dich da, wie ich es hätte sein sollen und ich hoffe, dass du mir das verzeihen kannst...ich kann es nicht.

Ich vermisse dich jeden Tag so unendlich und ich denke, ganz tief in mir, hoffe dich zurück zu bekommen. Und doch weiß ich, dass es niemals so sein kann.

Du hast hier deine Spuren hinterlassen und wir werden dich nicht vergessen. Ich hoffe du vergisst uns auch nicht und bist jetzt an einem Ort an dem es dir wieder besser geht als am Ende deines Lebens.
Die Schmerzen, die du erleiden musstest, hattest du wahrlich nicht verdient, denn du warst nicht nur der beste, treue Freund, sondern ein unvergesslicher Charakter, den ich niemals missen möchte.

Du bist wunderbar und warst es immer.

Du hast mich immer genommen wie ich war. Und so ich dich.
Du hast mich getröstet, aufgemuntert und mich motiviert.


Und jetzt, ohne dich...ist es hier leer. Es manchmal ein bisschen trostlos und Leben ging verloren.

Ich glaube daran, dass wir uns eines Tages wieder sehen werden. Und dann...dann werde ich da sein und nie wieder von deiner Seite weichen, so wie du es verdienst. Denn du verdienst nur das Beste und noch viel mehr. Alles was du dir wünschst und dir nie zu wünschen erträumtest.

Ich danke dir für Alles. Für die Jahre, die Monate, die Tage, die Stunden. Für jeden einzelnen Moment an dem ich bei dir sein durfte.

Ich bitte dich...warte auf mich dort oben und verzeih mir meine Fehler...

Ich werde dich für immer lieben...bis zum Ende. In alle Ewigkeit.

//

Would you know my name,
if I saw you in heaven?
Would it be the same,
if I saw you in heaven?
I must be strong
and carry on.
'Cause I know
I don't belong
here in heaven....

Would you hold my hand
if I saw you in heaven?
Would you help me stand
if I saw you in heaven?

I'll find my way
through night and day
'cause I know
I can't stay
here in heaven...
18.2.11 21:01


Werbung



Tränen, die sagen,
ich brauche dich.
Tränen, die bitten,
verlass mich nicht.
Tränen, die über die Wangen rinnen,
weil ich dich so sehr vermisse!
Tränen, aus Enttäuschung geweint.
Tränen über Worte,
die nicht so gemeint.
Tränen der Hoffnung,
dass es doch noch eine Chance gibt.
Doch würden alle diese Tränen
nicht geweint,
hätte ich es mit dir
auch nie ehrlich gemeint.


----

Wenn ich noch einen Tag zum leben hätte,
würde ich ihn mit dir verbringen.
Wenn mir noch eine Minute bliebe,
würde ich dir sagen wie sehr ich dich liebe.
Wenn ich noch eine Umarmung hätte,
würde ich sie nur dir schenken.
Wenn ich noch einen Atemzug hätte,
würde ich dich noch ein letztes mal küssen.

----

.Ich liebe dich.
6.8.07 18:22


Am Anfang holtest du mir die Sterne vom Himmel und hast mir jeden Wunsch von den Augen abgelesen.

Am Anfang war ich die Prinzessin und der Frosch den ich wach küssen sollte.

Am Anfang war ich dein Leben und mein Abstand dein Tod.

Jetzt bin ich deine Freundin, deine Frau, wie du immer so schön sagst. Und alles ist ein wenig anders.
Jetzt haben wir uns.
Ab und zu schlafen wir zusammen ein und erwachen auch wieder zusammen.
Du nimmst meine Hand und Streichelst meinen Kopf. Du küsst meine Lippen und drückst mich fest an dich.
Du hälst mich im Arm, stehst immer auf meiner Seite und beschützt mich vor den ganzen bösen Monster die da draußen ihr Unheil treiben.

Jetzt bist du mein Leben und dein Abstand mein Tod.

Tell me that I'm walking on the right way.

I love you Baby...
2.8.07 14:44


Morgen ist es also so weit.
Ich werde 19 und "er" wird ein Jahr alt.

Ihr verlangt vnon mi zu feiern, aber ich kann es nicht.
Ihr wollt, dass ich lache, aber ich werde es nicht tun.
Ihr denkt es ist wie jeder andere Geburtstag, aber für mich ist niemand geboren worden.

Ich kann nicht feiern und nicht lachen, nicht einmal lächeln, weil der Geburtstag mit ihm gestorben ist.

Es ist ein Todestag.

Der einzige Grund warum morgen innerlich lächeln kann ist der, dass er es wollte. Dass sein Wunsch in erfüllung gegangen ist und er jetzt vielleicht glücklicher ist.

Aber diser Wunsch ist für mich unbegreiflich, weil ich ihn doch so sehr vermisse und jedes Mal mein Herz wieder zerbricht, wenn ich an ihn denke.

Ihr fragt mich nach meinen Wünschen...ich sage ich hätte keine, weil meine Bitte euch nur schmerzen würde...

Hannes...komm zurück...
6.3.07 18:15


I promise I'm not trying to make your life harder or return to where we were..

Ich hätte niemals gedacht, dass es mir einmal so schwer fallen würde Medizin zu nehmen.
Aber jetzt sitze ich hier und sehe mir die Falsche an...die Falsche und den Becher der darüber gestülpt ist. Und ich bringe es nicht fertig davon zu trinken, weil ich weiß, dass es deine Lippen waren, die diesen Becher zuletzt berührten.
Du hast es stirnrunzelt angesehen und die Augen zugekniffen, bevor du es heruntergewürgt hast. Du hast dir die Nase zugehalten und danach das Gesicht verzogen.
Ich weiß es noch so genau, weil das der Abend war bevor du mich das zweite Mal verlassen hast.

Ich hätte nicht gedacht, dass es noch immer so schlimm für mich ist, aber wenn ich die Packung ansehe spielt sich die Szene wieder vor meinen Augen.

Ich habe dich ins Bett gelegt und dich zugedeckt, dir Medizin gebracht und den Saft in den Becher gefüllt. Ich musste dich schon fast dazu zwingen es zu trinken. Und das obwohl du doch sonst immer so vernünftig warst und dieses gewisse Pflichtbewusstsein hattest.
Ich weiß noch, dass ich das Sirup eingoss und dich dabei ansah. Und ich sah in deinen Augen, dass es nie wieder so werden würde wie es einmal war. Aber ich hatte Hoffnung. Hoffnung darauf, dass wir es versuchen. Aber das wólltest du nicht.

Ich frage mich immer wieder wie mir denn jemand so viel bedeuten kann. Wie ich so am Boden sein kann wegen jemanden den ich nur 6 Monate kannte. Wie es vorbei sein konnte von heute auf morgen und wie ich mich so sehr kaputt machen kann nur weil du mich alleine gelassen hast.

Ich fühle mich so einsam und bei dem ganzen Schmerz merke ich nicht wie sehr mein Körper und mein Umfeld darunter leidet. Ich habe nichts mehr gegessen und sogar heute muss ich mich noch dazu zwingen. Ich finde keinen Gefallen mehr an gar nichts und ich versuche dich zwanghaft zu ersetzen in der Hoffnung dich irgendwann anzutreffen und dir "ihn" vorzuführen damit du eifersüchtig wirst und mir sagst wie sehr du mich doch vermisst. Und doch weiß ich eigentlich, dass du nie wieder zu mir zurück kommen wirst auch wenn ich den Grund dafür nicht kenne.

Ich dachte ich wäre im Großen und Ganzen darüber hinweg, aber im Eigentlichen habe ich alles nur für mich behalten und versucht meine Trauer niemanden mehr zu zeigen.

Siet du gegangen bist, bin ich ein anderer Mensch geworden. Ein Mensch von der Sorte, die ich nie leiden konnte. Ein Mensch der nur noch kaltherzig und rational denkt, der sich nicht um andere kümmert und sich in seinem tiefen Loch verkriecht. Ein Mensch der andere Menschen dafür benutzt um sein Selbstbewusstsein zu stärken.

Und ein Mensch der im Moment nicht fähig ist zu lieben weil ihm alles egal zu sein scheint...

Ein Mensch der nicht einmal mehr in der Lage ist Medizin aus einem einfachen Becher zu trinken.
16.1.07 23:33


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung